Father Michael Lapsley in Hamburg

Flyer Father Lapsley

Michael Lapsley ist ein anglikanischer Priester und Anti-Apartheid-Aktivist, der im Exil in Simbabwe durch ein Briefbombenattentat schwer verletzt wurde und dabei beide Hände und ein Auge verlor. Nach seiner Rückkehr nach Südafrika unterstütze er die Wahrheits- und Versöhnungskommission und gründete 1998 das Insitute for Healing of Memories (IHOM) in Kapstadt. Das IHOM möchte einen Beitrag zu einer 'Reise zur Heilung' für einzelne Menschen, Gemeinschaften und Nationen, leisten. Die Arbeit beruht auf der Überzeugung, dass wir alle der Heilung bedürfen; aufgrund dessen, was
wir getan haben, was wir versäumt haben zu tun und was uns angetan wurde.

„Menschen in der ganzen Welt helfen mir durch ihre Gebete, ihre Liebe und ihre Unterstützung auf meinem eigenen Weg der Heilung. Ich versuche nun mit meinem Leben und meiner Arbeit, dasselbe für andere Menschen zu tun: Ich schaffe die Möglichkeiten für andere, auf ihren jeweils eigenen Weg der Heilung zu gehen.“

Bei seinem Besuch in Hamburg haben alle Teilnehmenden die Gelegenheit, sich durch die wertvolle Arbeit von Father Lapsley mit Erinnerungen aus der Vergangenheit zu versöhnen und somit die Voraussetzung für Heilung zu schaffen.

Finden Sie hier weitere Infos zur Anmeldung!